Infos zum Skytraxx 3.0 x

skytraxx-30-fr-ff
Das coolste Fluginstrument:
Skytraxx 3.0 FANET-ready – FANET+FLARM
  • setzt neue Massstäbe bei den Fluginstrumenten
  • bietet Livetracking ohne Kosten
  • folgt dank FANET deinem Freund
  • sieht andere Fluggeräte früher und zeigt sie auf dem Display
  • schützt dich Dank FLARM vor Kollisionen

Latest News:

01.12.2017: 2.0 plus und 3.0 mit FANET+FLARM lieferbar
jetzt Gerät zur Nachrüstun/Aufrüstung zum Schweizer Servicecenter senden an:
Fly Over GmbH, Sunnedörflistrasse 26, 3512 Walkringen

Die FANET+FLARM-Module sind beim Hersteller eingetroffen. Ab Dezember können wir mit der Auslieferung beginnen. Gleichzeitig werden wir bestehende Geräte nach- und aufrüsten können.

folgende Varianten findest Du im flyovershop.ch

- altes Skytraxx 3.0 mit neuer Platine und FANET+FLARM-Modul nachrüsten*
– Skytraxx 3.0 FANET-ready mit FANET+FLARM-Modul aufrüsten

* = vom Hersteller befristete Aktion

18.10.2017: Neue SW-Version fürs 3.0 / 3.0 FANET+

Mit der Version 3.0.10a wird das neue FANET+FLARM-Modul unterstützt.
Erste Geräte mit FANET/FLARM sind ab Dezember erhältlich. Bestehende Geräte können ebenfalls ab Dezember 2017 zu uns zwecks Umrüstung gesandt werden. Die Aufrüstung eines 3.0 FANET-ready kostet CHF 132.00.
Die Umrüstung eines 3.0 auf 3.0 Fanet/Flarm kostet CHF 192.00, wobei die bestehende Hauptplatine gegen eine neue ausgewechselt wird, die nebenbei gleich noch ein verbessertes GPS-Modul mit GLONASS-Unterstützung bietet. Das Modul ist im Umrüstungspreis inbegriffen.
Die Version 3.0.10 bietet auch einen neuen Air Traffic Widget auf welchem via Smartphone (Internet) und WLAN-Dongle der Flugverkehr im Umkreis des Geräts angezeigt wird.
Hier der Link auf die Downloadseite für die Software 3.0.10
Hier findest Du die News zur Version 3.0.10 auf der Hersteller-WebSite.

airtrafficscreen

23.09.2017: SKYTRAXX am Coupe Icare in St Hilaire, France

coupe-icare-2017Bernd aus dem SKYTRAXX Entwicklerteam präsentiert an der grössten Gleitschirm-Messe der Welt die beiden Neuheiten SKYTRAXX 2.0 FANET+FLARM und SKYTRAXX 3.0 FANET+FLARM. Laut Planung werden die ersten Geräte im November 2017 erhältlich sein. Gleichzeitig startet die befristete Aktion bestehende 2.0 plus und 3.0 auf FANET+ umrüsten zu lassen. FANET+ beinhaltet die beiden Technologien FANET und FLARM.

26.08.2017: Livetracking fürs SKYTRAXX 3.0 ab Software Version 3.0.9

Mit der SW Version 3.0.9 ermöglicht SKYTRAXX beim 3.0 das Livetracking via Smartphone (Internetverbindung) übers Open Glider Network OGD. Umgekehrt ermöglicht die neue Funktion die Anzeige fremder Flugzeuge auf dem Display Eures Skytraxx 3.0. Das Livetracking setzt voraus, dass beim Skytraxx 3.0 der WLAN-Dongle eingesetzt ist (siehe Zubehör). Den Dongle könnt Ihr auch bei Eurem Skytraxx-Reseller (Flugschule) beziehen.

Alle Details zum Livetracking findet Ihr in den Hersteller-News mit diesem Link.

Hier der Link auf die Downloadseite für die Software 3.0.9

So siehts auf im Internet Webbrowser (Bsp. Apple Safari) aus:

skytraxx30-ogn-pc

Beim Skytraxx 3.0 mit dem Widget Karte die Ebene “Open Glider Network” aktivieren:

skytraxx30-ogn-display

SKYTRAXX beschreibt in den News auch wie OGN und FLARM mit der von Skytraxx entwickelten Technologie FANET+FLARM arbeiten wird. FANET+FLARM wird in St Hilaire am Coupe Icare präsentiert und im Oktober 2017 eingeführt. Bestehende 3.0 und 2.0 Modelle können um, bzw. nachgerüstet.

18.06.2017: Wettkämpfer-Funktion um 0.5 % FAI-Toleranz auszunützen

Mit der SW Version 3.0.8 integrierte SKYTRAXX beim 3.0 eine Funktion womit die 0.5 % FAI-Toleranz ausgenützt werden kann. Diese exklusive Funktion befindet sich noch im BETA-Status. Die FAI berechnet im Wettkampf die Strecke anhand des Kugelmodells und nicht nach WGS84, was in den meisten Fällen eine leichte Ungenauigkeit in sich birgt, die aber bei sehr grossen Bojen-Zylindern (> 10 km) doch entscheidend sein kann. Diese für Wettkämpfer interessante Funktion bringt eine Optimierung (Verkürzung) der Route und befindet sich im erweiterten Menu unter Einstellungen, Wettkampf, FAI Toleranz ausnutzen.
Im Swiss Glider 6/17 wird das Thema von J. Ewald ab Seite 40 sehr detailliert beschrieben. Zum Zeitpunkt als Jörg diesen Artikel geschrieben hat, war die SW 3.0.8 noch nicht verfügbar und Jörg wusste nichts darüber.

toleranz-comp-05

09.06.2017: Neue Software fürs SKYTRAXX 3.0 – Version 3.0.8

Hier alle Details:

1) Navigation: Goto
Viele Piloten nutzen eine einfachen Navigationsaufgabe, auch Goto genannt, um die Position, die Entfernung und den Gleitwinkel zum Landeplatz während des Fluges besser abschätzen zu können. Beim Überfliegen des Zielpunktes wurde bisher immer die Navigation für erfolgreich angesehen und dann beendet. Dies war manchmal nicht die Absicht des Piloten und hatte die erneute Konfiguration der Aufgabe während des Flugs zur Folge. Aus diesem Grund werden einfache Goto-Aufgaben nicht mehr automatisch deaktiviert.

2) Gleitbereich
Mittels einer Erweiterung der Karte ist es nun möglich den Gleitbereich anzuzeigen. Ausgebend von der aktuellen Position, den Geländedaten, dem Windversatz und unter der Annahme ruhiger Luft (keine Vertikalbewegung wie Thermik oder Abwinde) wird die mögliche erfliegbare Distanz errechnet und mittels eines schraffierten Polygons angezeigt. Dieser Bereich wird stark durch unvorhersagbare vertikale Bewegungen, also unter anderem durch Thermik, positiv aber auch negativ beeinflusst. Deshalb wird die Berechnung stets aktualisiert und ändert sich somit über die Zeit.
Zum Aktivieren dieses Features muss in der Karten-Widget-Konfiguration die Option ‘Gleitbereich’ aktiviert werden.

3) Neue Widgets
Folgende neue Widgets sind nun verfügbar:

3.1) Höhen Widget
Unabhängig der eingestellten Distanzeinheiten kann nun die Höhe (AGL und MSL) neu statt in Meter auch in feet dargestellt werden.

3.2) Navigation Widgets
Für die Wettkämpfer unter Euch gibt es 2 neue Widgets:
AGL@Tpt = Erwartete Höhe über Grund am Wendepunkt. Sollte die Navigationsaufgabe noch nicht begonnen haben, so wird im Widget AGL@Start die erwartete Höhe über Grund beim Verlassen des Startzylinders angezeigt. Spannend wird es vor der ‘End-of-Speed-Section’, speziell wenn das Ziel direkt dahinter liegt. Hier zeigt das Widget AGL@Goal die Höhe im Ziel an. Sobald der Wert positiv wird kann durch den ESS Zylinder direkt ins Ziel geflogen werden. Vorsicht! Hierbei handelt es sich immer um eine Vorhersage unter der Annahme, dass die Luft keine Überraschungen bereit hält. Bitte immer mit entsprechendem Puffer fliegen.
Zeit2Tpt = Ist die benötigte Zeit zum Wendepunkt wenn auf der direkten Strecke geflogen wird. Vor der dem Öffnen der ‘Start-of-Speed-Section’ zeigt das Widget Race2SSS die Zeit bis zum Erreichen des SSS Zylinderrands. Dieser Wert verrechnet bereits die Startzeit. Das heißt, zeigt das Widget eine positive Zahl, dann kann der SSS Zylinder angelogen werden. Bei einer negativen Zeit kommst Du zu früh an. Hier auch bitte mit einem entsprechendem Puffer fliegen.

3.2) Kompass Widget
Auf Grund vieler Anfragen ist es nun möglich Bildschirmseiten im Skytraxx 3.0 zu generieren die dem gewohnten Aussehen eines Skytraxx 2.0 oder 2.0 plus nachempfunden ist. Dreh- und Angelpunkt hierfür ist das neue Kompass-Widget. Es enthält wie gewohnt die Trackspur in der Thermik zu zentrieren und einige nützliche Informationen wie Eigengeschwindigkeit, Windinformation und die Uhrzeit. Im Verzeichnis ‘flightscreens’ ist eine Beispielkonfiguration mit dem Namen Skytraxx2 hinterlegt.

4) Menü
Im Menü werden nun bei den gewählten Profilen der Name der geladenen Einstellungen angezeigt. Dies gilt für die Flugbildschirme, die Piloten-Daten und die Variotöne. Sollten diese Angaben Änderungen enthalten die noch nicht unter einem expliziten Namen abgespeichert sind wird ‘Benutzer’ angezeigt. Die Einstellungen bleiben natürlich trotzdem wie bereits vor dem Update über den Systemneustart hin erhalten. Sie können aber nicht durch das Laden einer Datei wieder hergestellt werden.

5) Kompass Kalibrierung
An verschiedenen Punkten der Erde ist das Magnetfeld verschieden stark ausgeprägt und magnetische Gegenstände im Cockpit können die Darstellung verfälschen. Um diese Effekte zu kompensieren kalibriert sich der Kompass des Skytraxx 3.0 bisher bei jedem Start automatisch. Der Nachteil dieser Methode ist eine ‘springende’ Ausrichtung in den ersten Betriebsminuten. Das Gerät braucht immer erst ein paar Rotationen, oder eben Thermikkreise, bis die Kalibrierung abgeschlossen ist. Mit dem Update ist es nun möglich die automatische Kalibrierung durch eine vordefinierte zu ersetzen. Dadurch ist das Gerät sensibel gegenüber oben genannter Schwächen, aber es zeigt immer die korrekte Ausrichtung nach dem Systemstart an. Zeigt der Menüeintrag ‘Gültig’ an, so ist der Kompass fest kalibriert. Diese Kalibrierung kann jederzeit durchgeführt werden. Wird während der manuellen Kalibrierung der Vorgang abgebrochen, so wird in den Automatik-Modus zurück gewechselt.

7) Schnell einen Wegpunkt erstellen
Im Menü unter Navigation kann man unter ‘Position erstellen’ nun sehr schnell einen Wendepunkt von der aktuellen GPS Position erstellen. GPS Empfang ist natürlich eine Voraussetzung für diese Funktion.

8) Weitere Neuerungen
– Die Einfärbung der ‘dicken Trackspur’ wurde verbessert.
– In der Flyover-Funktion (Überflugkarte) kann jetzt mit der OK Taste die Bewegung pausiert werden. So verschiebt sich die Karte nicht mehr wenn das Gerät bewegt wird, was die Betrachtung erleichert.
– Die automatische Helligkeitsregelung wurde optimiert. Das Abdunkeln wurde signifikant verlangsamt, wodurch es beim Kreisen unter der Wolke nun zu keinem Aufblinken des Displays mehr kommt.
– Lufträume von Deutschland, Österreich und der Schweiz wurden aktualisiert. Wichtig: Bitte SWITZERLAND.TXT nicht gleichzeitig mit FLYLAND-Luftraumdaten verwenden da sonst alle Warnungen doppelt angezeigt werden.
– FAI Sektoren wurden grafisch verbessert –  siehe 2 Beispiele:

Das Update findest Du wie üblich im Downloadbereich des Herstellers.

10.05.2017: SKYTRAXX kooperiert mit FLARM

Bei praktisch allen Gesprächen mit Piloten rund um FANET fiel rasch mal der Begriff FLARM. Nun fanden SKYTRAXX und FLARM nach 6 Jahren eine Lösung wie FLARM technisch und lizenzmässig in SKYTRAXX-Instrumente integriert werden kann und zwar ohne dass sich die Kunden um Lizenzen oder spezielle Updates kümmern müssen. So wird SKYTRAXX absehbar der einzige Hersteller sein der FLARM in seine neuen Geräte einbauen wird. Auf diese Weise erhalten wir gegen Ende 2017 Fluginstrumente die nicht nur das Kollisionswarnsystem FLARM unterstützen sondern mit FANET auch noch ein absolut neuartiges Kommunikationssystem bieten. Was mit dieser technischen Basis alles möglich sein wird, kann heute noch gar nicht abschliessend beurteilt werden. Noch spannender für Flugschulen und Clubs wird’s wenn die ersten Bodenstationen für FANET+ auftauchen. Nachfolgend ein paar Erklärungen zu den einzelnen Begriffen:

FANET bedeutet “Flying ad-hoc Networks” und bietet eine automatische Vernetzung von Fluginstrumenten untereinander. Zusätzlich können die Instrumente bei Empfang mit einer Bodenstation Daten austauschen. FANET basiert auf herkömmlicher, freier und direkter Funktechnologie in Echtzeit. Bodenstationen werden primär auf Landeplätzen aber auch auf Startplätzen installiert, sind mit einem Windmesser ausgerüstet und stellen die Verbindung zum Internet her.

skytraxx3-fanet

Der blaue Pfeil > zeigt die eigene Position und die Trackspur mit Einfärbung fürs Steigen und Sinken. Das Display zeigt auch den auf 848m MSL vorausfliegenden Piloten DeSc.
Der Pilot sieht in diesem Beispiel auf seinem Skytraxx 3.0 auch Windstärke (8) und Windrichtung (N) der Bodenstation am Landeplatz. Auf seinem SKYTRAXX sieht er ausserdem andere Piloten die ein Instrument mit dieser Technologie mitführen. Je nachdem was der andere bis 20 km entfernte Pilot an Daten freigibt sieht man wer es ist, wo er ist, auf welcher Höhe er unterwegs ist und vielleicht sogar mit welchen Steigwerten. Diese Technologie bietet natürlich auch Notfallszenarien (Notruf, Suchhilfe, Mitteilungen senden, etc.) und kostenfreies Livetracking. Die einzelnen mit FANET ausgerüsteten Instrumente funktionieren selber als Relaisstation zwischen der Bodenstation und anderen Instrumenten. Sobald mehr als ein Instrument mit FANET eingeschaltet ist entsteht sofort und automatisch ein Netzwerk. Weitere FANET-Instrumente in Reichweite klicken sich automatisch ins FANET-Netzwerk ein. Der Pilot kann auf seinem Gerät seine Parameter einstellen (was für Daten will er preisgeben, was/wen möchte er empfangen, Livetracking ja/nein, etc.), alles weitere funktioniert automatisch.

FLARM ist ein Verkehrsinformations- und Kollisionsvermeidungssystem für die allgemeine Luftfahrt, für Leichtflugzeuge und Drohnen. Mit einem eingebauten FLARM werden Piloten über nahen Verkehr informiert und vor gefährlichen Zusammenstössen gewarnt. Über 30’000 bemannte Luftfahrzeuge sowie viele Drohnen sind bereits mit FLARM ausgerüstet, täglich werden es mehr. FLARM Geräte werden von verschiedenen Herstellern angeboten für Motorflugzeuge, Hubschrauber, Segelflugzeuge und Drohnen.

Jedes FLARM-Gerät bestimmt Position und Höhe mit einem hochempfindlichen GPS-Empfänger. Basierend auf verschiedenen Messwerten kann zuverlässig ein zukünftiger Flugweg berechnet werden. Dieser Flugweg und zusätzliche Informationen wie eine Identifikation werden codiert und über einen verschlüsselten Funkkanal bis zu zweimal pro Sekunde an alle Flugzeuge in der Nähe gesendet. Auf Grundlage dieser Daten wird das Kollisionsrisiko zwischen Luftfahrzeugen drastisch reduziert.

 FANET wird zu FANET+
Jedes mit FANET+ ausgerüstete Skytraxx wird künftig mit FLARM Funktionalität ausgeliefert. FANET bietet viele Informationen zur Flugplanung und Sicherheit. Durch die Integration von FLARM wird die Sicherheit weiter erhöht. Alle mit FLARM ausgerüstete Segelflugzeuge und Hubschrauber können die Gleitschirm- und Hängegleiter-Piloten frühzeitig lokalisieren und entsprechende Vorkehrungen treffen.

Die Auslieferung der FANET+ Instrumente von SKYTRAXX bzw. der Umbau bestehender Skytraxx 2.0 / plus und Skytraxx 3.0 Geräte startet gemäss aktueller Planung im 3. Quartal 2017.

 

16.03.2017:  Neue Software fürs SKYTRAXX 3.0 – Version 3.0.7

Mit der Version 3.0.7 präsentiert SKYTRAXX nach einem etwas längeren Unterbruch das neuste Update fürs 3.0. Am auffälligsten ist sicher die verbesserte Darstellung der Topokarte, die neu Höhenlinien enthält. Die Höhenlinien werden während der Ausführung direkt generiert, wodurch ein Update der Karten entfällt. Neu erfolgt der Höhenabgleich automatisch anhand von Waypoints die Höhendaten enthalten. Befindet sich der Pilot an einem verzeichneten Startplatz wird wie beim 2.0/plus die geografische Höhe automatisch übernommen.  Eine Verbesserung erfolgt auch der MP3-Player indem die Playliste nun abgespeichert wird. Das Update enthält auch die Behebung einiger Bugs, weshalb der Hersteller empfiehlt die Version 3.0.7 unbedingt zu installieren.

Die etwas längere Zeit zwischen den Updates des 3.0 liegt daran dass im Moment alle Energie in die Fertigstellung von FANET fliesst. Verbesserte Karten die sich schneller laden und trotzdem noch mehr Details bieten kündigt der Hersteller für diesen Herbst an.
Hier gehts auf die Update-Seite

SKYTRAXX hat das neuste 3.0-Update auf seiner News-Seite gut erklärt. Schaut es Euch bitte an: Hier gehts auf die News-Seite der Version 3.0.7.

12.02.2017:  SKYTRAXX präsentiert FANET an der Thermikmesse 2017
(siehe die Fotos!)

FANET ist eine völlig neue Technologie und bedeutet “Flying ad-hoc Network”. Mit FANET werden Fluginstrumente in der Lage sein, direkt in der Luft ein eigenes Netz zu bilden und Daten auszutauschen. Dazu gehören auch Bodenstationen, welche als Windmessanlage dienen und anderseits die Verbindung zum Internet sicherstellen. Konkretes Beispiel: Du bist am Fliegen in Grindelwald und hast den Startschlauch an der First geschafft. Dein Skytraxx 3.0 zeigt Dir z.B. welche anderen mit dieser Technologie ausgerüsteten Piloten sich wo und auf welcher Höhe (mit welchen Steigwerten) befinden. Die Reichweite geht bis 30 km! Für die Landung zeigt Dir die FANET-Bodenstation in Echtzeit Windstärke und Windrichtung an und kann dich sogar in die für diesen Landeplatz den aktuellen Windverhältnissen angepasste Landevolte lotsen, selbstverständlich unter Berücksichtungen allfälliger Hindernisse wie Stromleitungen oder Leezonen. Die Windwerte und deren Verlauf können mit einer App oder WebSite abgefragt werden. FANET bietet auch Livetracking und Notfall-Funktionen (Notruf, Lokalisierung, Warnmeldungen). Das System ist auch offen für andere Hersteller. SKYTRAXX wird FANET am 18.02.2017 erstmals der Weltöffentlichkeit präsentieren. Die Einführung ist geplant auf Herbst (Coupe Icare). Bestehende Skytraxx 2.0, 2.0 plus und 3.0 können auf FANET aufgerüstet werden. Das SKYTRAXX 2.0 plus und das 3.0 können dann ab Herbst 2017 entweder mit oder ohne FANET gekauft werden.  Preise sind noch nicht bekannt. Eine Übersicht findest Du auf der neuen WebSite fanet.ch

01.02.2017:  neue Karten fürs 3.0

Australien, Nepal, Taiwan, Korea, Japan und Süd-Indien
hier gehts zum Download – bitte zum Kartenmaterial scrollen (Achtung: Liste ist nicht durchgängig alphabetisch)

 

Kurzbeschreibung Skytraxx 2.0 F+F

SKYTRAXX 3.0 FANET+FLARM : mit FANET+FLARM-Modul und Antenne.
SKYTRAXX 3.0 FANET-ready: vorbereitet für FANET+FLARM-Modul.

FANET zum Austausch von Telemetriedaten / Nachrichten mit anderen FANET-Geräten in Echtzeit, Livetracking und Winddaten (FANET-Windmesser)

FLARM (Passivflarm) zur Kollisions-Warnung anderer mit FLARM ausgerüsteter Luftfahrzeuge inkl. Möglichkeit zur Teilnahme am Open Glider Netwerk (OGN-Livetracking)

► Sehr leicht zu bedienendes Highend-Vario mit hochpräziser Sensorauflösung von < 5 cm
inkl. echtem EZV/RTV (Echtzeitvario).
► kein Bluetooth-Modul.
► Hochauflösendes Farbdisplay mit bestem Kontrast auch bei direkter Sonneneinstrahlung.
► barometrischer Höhenmesser automatisch über GPS kalibriert bis 20’000 m
► Variometer mit sehr empfindlicher Ansprechzeit von < 1 Sekunde.
► Kompaktes Gerät der Topklasse – alles was Du brauchst in einem Gerät.
► Großes Grafik Display mit Graustufen und bestem Kontrast auch bei Sonnenlicht.
► Exakter und zuverlässiger Logger
► Wettkampffunktionen mit optimierter Route
► FAI-Supporter
► alle Lufträume praktisch aus der ganzen Welt immer dabei.
► intelligentes Strom-Management mit Laufzeit von ca. 20 Stunden, FANET-FLARM eingeschaltet: ca. 18 Stunden.
► Livetracking mit optionalem WLAN-Dongle via Smartphone/iPhone über OGN (Open Glider Network)
► beim 3.0 gratis: Windows-Programm SkytraxxControl
► Sprachen: Deu, Eng, Fra.
► Via USB kompatibel mit Windows, Linux und MAC (ab 10.7).
► Optimal zur Verwendung im DHV-XC (OLC) und Xcontest.

interne Leistungsdaten

► 32 Bit Risc Prozessor ARM Cortex A5 – 500 MHz
► interne microSDcard mit 8 GB Speicher (verbesserter Cardholder)
► 3D G-Sensor (echtes 3DOF-Modul)
► 3D Magnetischer Kompass
► neuster uBlox GPS-Receiver inkl. GLONASS und GALILEO
► ACC-Sensor (Beschleunigung)
► Gyro-Sensor (Zentrifugalkraft)
► Lagesensor
► Licht-Sensor
► Druck-Sensor
► WiFi und Bluetooth über opt. USB-Dongle
► Datenbank mit Koordinaten aller Startplätze dieser Welt
► weltweite Luftraumdatenbank
► AGL (Höhe über Grund) via integriertes Höhenmodell 90m-Raster
► Sprachausgabe über internes Lautsprechersystem
► erzeugt fertig signierte IGC Dateien und
► erzeugt direkt verwendbare KML-Datei für Google Earth
► frei konfigurierbare Anzeigeseiten
► frei wählbare Textgrösse

Anzeige

► Höhe Absolut, Höhe Relativ, Höhe kumuliert. Umschaltbar Meter oder Feet.
► AGL Höhe über Grund.
► Vario digital
► Gleitzahl
► Geschwindigkeit über Grund
► Windrichtung und Geschwindigkeit
► Thermikanzeige mit Trackspur
► Anzeige der Daten anderer Piloten mit FANET
► Entfernung zum Start
► Flugrichtung
► Ladeanzeige
► GNSS-Empfangsanzeige  für GPS (inkl. GLONASS und GALILEO)
► Flugzeit, Uhrzeit
► Koordinatenanzeige in verschiedenen Formaten
► Temperatur in °C oder Fahrenheit
► QNH Druckanzeige
► Flightlevel
► FAI Supporter, grafische Hilfe um ein FAI Dreieck zu Fliegen.
► Entfernung zum Wegpunkt, erforderliche Gleitzahl zum Wegpunkt
► Entfernung zum nächsten Luftraum
► Darstellung des Geländes inkl. Lufträume im Seitenriss
► Firmwareupdate ohne zusätzliche Software möglich

Technische Daten

► Varioanzeige digital ±300 m/s.
► Varioanzeige analog ±8 m/s.
► verbesserte micro-USB Buchse (Datentransfer und Akkulader)
► USB Hostanschluss für USB-Dongles und USB-Tastatur!
► echtes 9DOF-Modul (9 degrees of freedom)
► Bedienung im Bodenmodus via Hybrid-Motion
► MP3-Wiedergabe
► FANET+ Modul mit FLARM
► Antenne für FANET und FLARM (15 – 80 mm)
► Akku LI-ION 6800 mAh. Akkulaufzeit ca. 20 Stunden (mit Fanet+Flarm ein 18 Std.)
► Integrierte Ladeelektronik (grosses Steckerladegerät 220V/USB und USB-Kabel).
► verbessertes 72 Kanal GNSS-Modul (GPS/GLONASS/GALILEO) mit einer hochpräzisen Updaterate 10-18 x pro Sekunde
► Abmessungen (L x B x H) 110 mm x 120 mm x 27 mm.
► Gewicht: 300/318 Gramm.  Skytraxx 3.0 F-ready / Skytraxx 3.0 Fanet+Flarm

30fanetready

Unterschied Skytraxx 3.0
2016 – Juli 2017

► nicht vorbereitet für Fanet-Flarm-Modul.
► 66 Channel GPS-Modul, Updaterate bis 10 Hz.
► zum Teil nicht durchgelötete USB-Buchse
► ältere Halterung für interne microSDcard